bremer kriminal theater
/


Das SPANNENDSTE Theater Bremens...

 

Das mörderische Streichquartett wieder im Einsatz

Krimi-Kurzgeschichten-Lesung bei Kaffee, Croissants & Co.

Unser FSJler Paolo Artisi nimmt  Abschied von uns und Ihnen


(frei nach) William Rose LADYKILLERS


Mordsfrühstück #79 MORDEN, WO ANDERE URLAUB MACHEN

 

ABSCHIEDSREVUE: Mehr als ein Konzert - eine Reise durch die Musikgeschichte

31. Mai - 6. Juli  2019

23. Juni 2019  um 11.00 Uhr

24. Juni 2019  um 20.00 Uhr

Plätze im  vorderen Tischbereich oder auf der Tribüne?

Unterstützen Sie den Förderverein des bremer kriminal theaters

Drei oder vier Krimi-Inszenierungen + ein Mordsfrühstück pro Spielzeit

GUTSCHEINE

FREUNDE DER ITALIENISCHEN OPER

ABONNEMENT

oder der Crime & Dine - Gutschein (3-Gänge-Menü im Braugasthaus und Theaterplätze im Tischbereich)

Helfen Sie mit, die Zukunft dieses Kleinods der Bremer Theaterlandschaft zu sichern!

Profitieren Sie dabei von Ermäßigungen von rund 20 %



Wiederaufnahme am 31. Mai 2019:

"LADYKILLERS"

frei nach William Rose
"Ein sehenswerter Gangster-Schwank mit britischem Humor" (Kreiszeitung)

 

 

 

"Das Ensemble begeistert mit vollem Einsatz und perfekter Situationskomik. Großer Applaus!" (Bild)

 

 

 

  • 27 - LADYKILLER-3 ©ClaudiaHoppens1
    27 - LADYKILLER-3 ©ClaudiaHoppens1
  • 27 - LADYKILLERS-6 300
    27 - LADYKILLERS-6 300
  • 27 - LADYKILLERS-7 300
    27 - LADYKILLERS-7 300

 

 

Freudig erregt stimmt Mrs. Wilberforth zu, als ausgerechnet Professor Marcus ihr kleines Zimmer mieten möchte. Denn er und seine drei Freunde frönen der Hausmusik, sagen sie und möchten nur ein wenig üben. Und während die alte Dame sich in den folgenden Tagen den Klängen von Boccherinis Streichquartett hingibt, ahnt sie natürlich nicht, dass die ganze Pracht vom Plattenspieler kommt. Genau so wenig, dass die vier ganz andere Dinge planen als eine Karriere als Musiker. Und erst recht nicht, dass sie selbst in den Plänen der Vier eine ganz zentrale Rolle spielt…

Die Verfilmung aus dem Jahre 1955 mit Alec Guiness und Katie Johnson gilt als Klassiker der schwarzen Krimikomödie. Die Bühnenversion des bremer kriminal theaters verbindet den nostalgischen Charme mit den frischen Impulsen zeitgenössischen Theaters.


Premiere am 09.03.2018

Wiederaufnahme am 31.05.2019


Inszenierung: Ralf Knapp

Bühne: Ralf Knapp & Heiko Windrath

Kostüme: Bianca Oostendorp


Mit: Nina Arena, Christian Kaiser/Ralf Knapp, Guido Maria Kober, Martin Leßmann, Mateng Pollkläsener